Termine

« --- »
Mo Di Mi Do Fr Sa So
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-
-x- -x- -x- -x- -x- -x- -x-

 

Aktuelles

11.11.2017 | Int. 31. Ergster Schwimmfest

Zum 31. Mal hatte die SG Eintracht Ergste am letzten Wochenende zum Internationalen Schwimmfest nach Schwerte eingeladen.

Die 94er gingen mit einem 33-köpfigen Team an den Start und konnten sich in einem stark besetzten Teilnehmerfeld gut präsentieren.

Im Jahrgang 2008 überzeugten Merle Ciupka (jeweils Platz 2 100 m Rücken / 2:00,63 und 200 m Freistil / 3:46,25), Stella Dorin (Platz 1 über 200 m Freistil / 3:43,66 sowie jeweils 3. über 50 m Freistil / 0:45,31 50 m Rücken / 0:54,04 und 100 m Rücken / 2:02,63) und Lena Kroes ( 2. 100 m Brust / 2:10,83). Auf den undankbaren vierten Platz ging es über 100 m Rücken ( 2:15,84) für Lissi Enderle.

Auch für Karla Heßmann (JG 2007) war es ein glänzendes Wochenende. Insgesamt sicherte sie sich vier 1. Plätze (50 + 100 m Freistil / 0:33,20 / 1:13,57) (50 m Brust / 0:45,59 und 100 m Lagen / 1:23,96). Zwei 2. Plätze über 50 m Schmetterling (0:36,24) sowie 200 m Lagen (3:00,27) rundeten das Ergebnis ab.

Im Jahrgang 2007 waren Frederik Bärenfänger, Til Hüdepohl und Luis Merta ebenfalls schnell unterwegs. Frederik erreichte vier 1. Plätze über 100 m Freistil (1:23,57), 50 m Brust (0:51,01), 50 m Rücken (0:45,27) und 100 m Lagen (1:34,68). Silber und Bronze kamen über 50 m Schmetterling (0:46,53) und 200 m Freistil (3:00,64) hinzu. Til kam zu vier Silbermedaillen über 50 m Brust (0:51,51), 200 m Brust (3:59,91), 50 m Rücken (0:47,56) und 100 m Lagen (1:45,08). Luis erreichte Gold über 50 m Freistil (0:42,74) und jeweils Bronze über 100 m Brust (1:55,06), 50 m Rücken (0:50,97) und 100 m Lagen (1:51,44).

Emma Erbe, Mara Isken, Emma Mikulla und Jule Zeiler präsentierten den Jahrgang 2006.
Jeweils den 2. Platz erreichte Emma Erbe über 50 m Brust (0:46,64) und 100 m Lagen (1:49,15). Ebenfalls auf den 2. Platz ging es für Mara über 50 m Freistil in 0:54,56, Emma Mikulla über 100 m Rücken (1:46,57). Jeweils Silber gab es für Jule Zeiler über die Distanzen 50 und 100 m Rücken (0:46,86 / 1:42,78).

Alina Felten (JG2005) konnte ebenfalls überzeugen. Platz 1 über 100 m Lagen (1:22,71), jeweils 2. über 50 m Brust (0:40,65), 50 m Rücken (0:36,77) und 100 m Rücken (1:21,01).
Ein dritter Platz über 400 m Freistil in 5:39,47 rundete das Ergebnis ab. Ebenfalls Bronze konnte Marie Meyer-Piton über 50 m Schmetterling in 0:55,75 für sich verbuchen.

Lena Hüdepohl, Denise Springiewicz und Anna Zeiler (alle JG 2004) zeigten auch ihre Stärken. Den 3. Platz über 50 m Brust erreichte Lena in 0:54,38. Denise brillierte mit drei 1. Plätzen über 800 m Freistil (11:32,57), 50 und 100 m Schmetterling (0:36,65 / 1:24,84) und einem 2. Platz über 200 m Schmetterling (3:05,92).

Delia Louisa Borchert, Hannah Marie Jägers, Carolina Rüßmann und Lisbeth Wrede gingen im Jahrgang 2003 an den Start. Für Delia bedeuteten ihre fünf Starts gleichzeitig fünf Podestplätze. Jeweils den 2. Platz erreichte sie über 100, 200 und 400 m Freistil (1:09,18 / 2:26,56 / 5:01,89) und über 100 m Schmetterling in 1:19,45. Bronze gab es über 200 m Lagen in 2:47,73. Leonie sicherte sich über 100 m Lagen, in 1:39,15, den dritten Rang.
Silber über 100 m Lagen in 1:36,39 ging an Hannah Marie. Jeweils dritte wurde sie über die 50 m Freistil, Rücken und Schmetterling (0:35,50 / 0:43,71 / 0:42,74). Ebenfalls Bronze sicherte sich Carolina über 200 m Brust in 4:04,23.

Ebenfalls im JG 2003 gingen Fabian Maschke und Lukas Merta an den Start. Über 100 m Lagen (1:26,47) ging Silber an Fabian. Einen dritten Platz erreichte er über 50 m Freistil (0:35,04) und 50 m Schmetterling (0:40,53). Über die längste Freistildistanz, die 1500 m, ging es in 20:55,35 auf den ersten Platz. Ebenfalls Platz eins erreichte Lukas über 50 und 200 m Schmetterling (0:35,38 / 3:14,00). Das Ergebnis wurde durch einen zweiten Platz über 100 m Schmetterling in 1:24,97 abgerundet.

Josephine Lehnert (JG 2001) erreichte bei ihren Starts kontinuierlich den 3. Platz. (50 m Freistil 0:36,34 / Brust 0:45,53 / Schmetterling 0:47,21 / 100 m Brust 1:43,44 / 100 m Lagen 1:33,35). Sina Prinz (JG 2001) sicherte sich über 200 und 800 m Freistil (2:39,60 / 11:48,02) jeweils den ersten Platz. Fünfmal Silber gab es für 50 m Freistil (0:32,57), 50 und 100 m Brust (0:41,90 / 1:33,44), 50 m Schmetterling (0:38,03) sowie 100 m Lagen (1:22,87). Ein dritter Platz über 100 m Freistil in 1:12,40 rundeten das Ergebnis ab.

In der offenen Klasse überzeugte Ayleen Kramer (JG 99) einmal mehr. So konnte sie über die 200 m Schmetterling in neuer persönlicher Bestzeit von 2:36,56 sowohl den von ihr gehaltenen Veranstaltungsrekord, als auch den 36 Jahre alten Vereinsrekord unterbieten, was gleichzeitig den ersten Platz in der Wertung, wie auch über 100 m Schmetterling (1:13,18) und 200 m Freistil (2:13,66), bedeutete. Hinzu kam ein dritter Platz über 50 m Schmetterling in 0:33,60. Ebenfalls in der offenen Klasse gingen Yannis Baumeister (JG 1999) und Bendix Schmidt (JG 2000) an den Start. Über 200 m Lagen sicherte sich Yannis in 2:44,88 den zweiten Platz. Den dritten Platz erreichte Bendix über 50 m Rücken in 0:32,09.

Weitere sehr gute Platzierungen belegten: Luisa Enderle, Hanna Kroes, Zoé Sommer (alle JG 2005), Lisbeth Wrede (JG 2003) und Justin Nigbur (JG 2000).

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer

 

27.10.2017 | Stammtisch SV Hagen 94

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 09. November 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp
(neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

27.10.2017 | 03.11.2017 DLRG Wettkampf im Westfalenbad - Schwimmen fällt aus!

Information zum 03.11.2017, DLRG Wettkampf!

 

 

19.10.2017 | NRW Master Meisterschaften kurze Bahn in Kamen

Annähernd vollzählig und in guter Form trat das Masters-team des SV Hagen 94 am vergangenen Wochenende in Kamen zu den NRW Masters Meisterschaften im Schwimmen an.
Dabei siegten beide Staffeln unangefochten in den jeweiligen Wettkämpfen mit deutlichem Vorsprung: Die 4x50m Lagen mixed Staffel mit Susanne Fischer (Rücken), Ralf Hüdepohl (Brust), Gabi Brkowski (Schmetterling) und Frank Winkelmann (Kraul) gewann in der AK 160-199 in 2:16,26 min.
Die Damen gingen über 4x50m Freistil in der AK 200-239 an den Start und gewannen klar in 2:13,49 Min.

Für die Herren war Frank Winkelmann (AK 45) insgesamt mit 6 Einzelstarts vertreten und schlug sowohl über 50m Schmetterling mit guten 0:30,81 Sek als auch über 100m Schmetterling in 1:09,59 min. als neuer NRW Meister an. Die 100m Lagen beendete er als 4. In 1:13,90, über die Freistil Distanzen komplettierte er seinen Medaillensatz mit einem dritten Platz über 50 m Freistil (0:28,21 Sek.) und zwei Mal Silber über 100m (1:01,33 min.) und 200m Freistil in guten 2:16,99 min.

Ralf Hüdepohl (AK 45) schwamm in seiner Lieblingslage über 100m Brust in neuer Bestzeit auf der kurzen Bahn von 1:18,67 min. zu Bronze, beim zweiten Start debütierte er über 50m Schmetterling und verfehlte das Treppchen knapp, in 0:35,29 Sek. wurde er Vierter.

Für die Damen holte Stefanie Mikulla (AK 45) Gold über ihre Lieblingsstrecke 50m Freistil mit tollen 0:29,14 Sek. und landete über 100m Freistil in 1:06,18 und 50m Schmetterling in 0:32,99 jeweils auf Platz 2.
Susanne Fischer (AK 50) startete ebenfalls dreimal und gewann deutlich die 50m Freistil in 0:33,48, über 50m Rücken wurde sie in 0:38,76 Sek. Zweite und über 100m Rücken war sie nicht ganz zufrieden mit der Zeit von 1:26,70, damit schwamm sie auf den Bronzerang.
Gabi Brkowski (AK 55) präsentierte sich in bestechend guter Form und wurde bei fünf Einzelstarts 4x NRW Meisterin, dabei zweimal in neuem NRW Altersklassenrekord !!
Die Rekorde schwamm sie über 100m Schmetterling in 1:19,94 Min und 100m Lagen in 1:18,82 min. Zwei weitere Siege folgten sie über 50m Schmetterling in guten 0:35,29 Sek. und 100m Rücken in schnellen 1:19,86 min.
Über 200m Freistil schwamm sie zu Silber und war mit ihrer Zeit von 2:29,77 min. überaus zufrieden.
Undine Botz (AK 50) ging in vier Einzelrennen an den Start und konnte dabei 3x zu Bronze schwimmen, nämlich über 50m Freistil in 0:38,71 Sek., über 100m Freistil in 1.23,94 Min. und 50m Schmetterling in 0:46,92 Sek. Über 200m Freistil wurde sie in 3:07,00 min. Vierte und freute sich über die für sie persönlich ansprechende Zeit.

Foto mit allen Schwimmerinnen und Schwimmer
v.l. Frank Winkelmamn, Undine Botz, Steffi Mikulla, Susanne Fischer, Gabi Brkowski, Ralf Hüdepohl

 

16.10.2017 | 21. Dortmunder Pokalschwimmfest des ATV Dorstfeld

Beim 21. Dortmunder Pokalschwimmfest des ATV Dorstfeld konnten die Schwimmer/innen des SV Hagen 94 überzeugen.

Gleich zu Beginn der Veranstaltung verbesserte Ayleen Kramer (JG 1999), im ersten Wettkampf über 400 m Lagen, in 5:26,09 den bestehenden Vereinsrekord um fast zwei Sekunden und sicherte sich damit gleichzeitig den ersten Platz in der Juniorinnen-Wertung. Drei weitere Goldmedaillen kamen über 800 m Freistil (9:47,25), 200 m Freistil (2:13,64) und in persönlicher Bestzeit über 200 m Schmetterling (2:39,28) hinzu.

Im JG 2007 hat Karla Heßmann ihr Können gezeigt. Bei neun Starts waren es im Ergebnis acht Gold-und eine Silbermedaille. Gleichzeitig konnte sie auch drei persönliche Bestzeiten über 100 m Freistil (1:15,83), 100 m Rücken (1:37,52) und 100 m Schmetterling (1:33,27) erzielen. Auch Frederik und Jannis Bärenfänger konnten sich jeweils den Sprung auf das Podest sichern. Frederik erreichte Platz eins über 100 m Brust in 1:49,29, für Jannis gab es Bronze über 50 m Rücken in 0:43,77.

Alina Felten und Sebastian Gruber zeigten im Jahrgang 2005 ihr Können. Alina ließ der Konkurrenz über 50 m Brust in 0:41,52 keine Chance und sicherte sich hier Platz eins. Die Silbermedaille kamen über 50 m Freistil (0:33,63) und 50 m Rücken (0:37,91) hinzu. Für Sebastian gab es Silber über 400 m Lagen in 6:54,83, sowie jeweils Bronze über 100 m Brust (1:53,66) und 50 m Rücken (0:42,11).
Auch Denise Springiewicz und Anna Zeiler (beide JG 2004) zeigten sich in hervorragender Form.
Erstmals über 800 m Freistil am Start, ging es für Denise in 11:37,57 direkt auf Platz eins. Eine weitere Goldmedaille (200 m Schmetterling / 3:04,85) sowie Bronze über 200 m Lagen (3:01,72), 200 m Freistil (2:42,14) jeweils in persönlicher Bestzeit und 100 m Schmetterling (1:27,37) rundeten das Ergebnis ab. Rückenspezialistin Anna sicherte sich über 50 m Rücken (0:39,99), 100 m Rücken (1:27,21) und 200 m Rücken (3:03,59) jeweils mit persönlicher Bestzeit, die Bronzemedaille.
René Kamar (JG 2004), erstmals über 400 m Lagen am Start, gelang mit der Zeit von 6:37,00 direkt der Sprung auf Platz eins. Mit neuen Bestzeiten über 50 m Brust (0:43,55 / Platz 1) und 100 m Brust (1:35,52 / Platz 3) gelang ihm ebenfalls der Sprung auf das Podest.

Neuzugang Delia Louisa Borchert (JG 2003) zeigte bei ihren ersten Starts für die 94er auch direkt ihr Können und schaffte den Sprung auf Platz eins über 100 m Schmetterling (1:19,39) und Platz zwei über 800 m Freistil (10:29,43).

Mit neuen Bestzeiten unterstrich auch Lukas Merta (JG 2003) seine gute Form. Über die Distanz von 800 m Freistil (11:11,57) gab es die Goldmedaille. Silber über 200 m Schmetterling (3:12,50), sowie jeweils Bronze über 200 m Freistil (2:30,13) und 50 m Schmetterling (0:36,84) rundeten sein Ergebnis ab. Auch Fabian Maschke (JG 2003) konnte mit einer neuen Bestzeit überzeugen und schlug über 50 m Rücken in 0:42,68 als Erster an.

Bei ihrem ersten Start über 400 m Freistil zeigte sich Sophie Schröder (JG 2001) unbeeindruckt und erreichte in 6:14,78 direkt den ersten Platz. Dazu sicherte sie sich mit neuer Bestzeit über 200 m Freistil (2:57,70) und 50 m Brust (0:45,98) die Silbermedaille.
Ebenfalls im Jahrgang 2001 konnte sich Sina Prinz, mit einer deutlichen Leistungssteigerung über 200 m Lagen, in 2:59,28 die Silbermedaille sichern. Bronze erreichte sie über 800 m Freistil (12:10,49) und 100 m Brust in (1:32,41).

Einen kompletten Medaillensatz konnte sich Noah Kamar (JG 2001) sichern. Nach ganz oben auf das Podest ging es in 5:56,73 über 400 m Lagen, Silber gab es über 100 m Brust in 1:22,54. Für 0:29,11 über 50 m Freistil, erstmals unter 30 Sekunden, gab es die Bronzemedaille.

Auch die Herren im Jahrgang 2000 zeigten ihr Können. Kurzstreckenspezialist Bendix Schmidt überzeugte über 50 m Freistil in 0:26,16, 50 m Rücken in 0:32,34 und 100 m Lagen in 1:07,46 und nahm dafür jeweils die Goldmedaille entgegen. Für Justin Nigbur gab es über 50 und 100 m Brust (0:42,39 / 1:30,70) jeweils Silber. Die Bronzemedaille über 200 m Freistil (2:58,07) rundete das Ergebnis ab.

Mit guten Zeiten konnten auch Leonie Enderle , Hannah Marie Jägers, Lisbeth Wrede (alle JG 2003) sowie Randi Röspel (JG 2002) überzeugen und erreichten die Urkundenränge.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer

 

05.10.2017 | 38. Pokalschwimmen der SV Langendreer

Am letzten Wochenende fand für den SV Hagen 1894 die erste Leistungsüberprüfung der neuen Saison auf der Kurzbahn statt. Hierzu begab sich die erste und zweite Mannschaft mit ihrem Trainer Hubert Stanczyk zum 38. Pokalschwimmen des SV Langendreer 04.

16 Teilnehmer zeigten bei 115 Starts mit 87 Bestzeiten, dass sie nach der Sommerpause schon wieder ganz im Training angekommen sind.
Besonders eindrucksvoll gelang dies Karla Hessmann ( JG 2007). Karla setzte sich sowohl über 50 und 400 m Freistil (0:33,45 / 6:00,02), sowie über 50 und 200 m Schmetterling (0:39,06 / 3:27,13) und 100 m Lagen (1:24,98) von der Konkurrenz ab und gewann ihre Rennen souverän. Außerdem erlang sie noch den Silberrang über 200 Freistil, 50 Brust und Schmetterling (2:47,99 / 0:45,39 / 0:36,16). Ihren gesamten Medaillensatz ergänzte Karla dann noch mit der Bronzemedaille über 50 Rücken (0:41,90).

Ihre Teamkollegin Alina Felten ( JG 2005) machte es ihr nach und schwamm zu zwei Goldmedaillen über 50 Brust (0:42,00) und 100 Rücken (1:21,13), sowie zu zwei Silbermedaillen über 50 Rücken und 100 Lagen (0:36,94 / 1:21,26). Sie komplettierte ihren Medaillensatz schließlich mit einer Bronzemedaille über die 50 Freistil (0:34,41).

Auch Randi Röspel ( JG 2002) und Denise Springiewicz ( JG 2004) durften am Ende des Wochenendes jeweils sechs Medaillen ihr Eigen nennen. Randi wurde hierbei Erste über 200 Freistil (2:41,20) sowie über 50 und 200 Schmetterling (0:35,97 / 3:27,41) und belegte den zweiten Platz über 50 Freistil, Brust und Rücken (0:31,40 / 0:45,03 / 0:39,85). Die zwei Jahre jüngere Denise gewann ihre Rennen über 100 und 200 Schmetterling (1:25,16 / 3:06,81)und musste sich nur knapp über 50 Freistil, 50 Schmetterling und 100 Lagen (0:34,88 / 0:38,81 / 1:26,74) geschlagen geben. Zusätzlich gelang ihr noch die Bronzeplatzierung über 50 Rücken (0:43,44).

Auch Anna Zeiler ( JG 2004) präsentierte sich souverän. Sie belegte den zweiten Platz über 50 Rücken (0:40,77) und wurde außerdem noch Dritte über 50 Freistil, 100 Rücken und 50 Schmetterling (0:37,76 / 1:27,42 / 0:42,94).

Im Jahrgang 2003 gab es Gold für Hannah Marie Marquardt über 200 m Brust (3:21,73) und Bronze über 100 m Lagen (1:24,19). Über 200 m Brust ging die Silbermedaille ebenfalls nach Hagen. Diese konnte Rebecca Gruber in 3:33,59 für sich verbuchen. In 1:33,73 über 100 m Schmetterling konnte Zoé Sommer sich ebenfalls die Silbermedaille sichern.
Komplettiert wurde das Ergebnis mit einer Bronzemedaille über 400 m Freistil (7:29,81) durch Leonie Enderle.

Auch die männlichen Teilnehmer präsentierten sich in guter Form nach der Sommerpause.

So ging es für Frederik Bärenfänger ( JG 2007) auf den zweiten Platz über 200 und 400 Freistil (3:04,20 / 6:30,97) und auf den dritten Platz über 100 Lagen (1:35,33).
Ebenfalls über zwei Silbermedaillen über 100 Schmetterling und 50 Rücken (1:40,97 / 0:41,94) und eine Bronzemedaille über 100 Rücken (1:33,00) durfte sich Sebastian Gruber (2005) freuen.
Jannis Bärenfänger (2007) schaffte es durch seine gute Leistung über 400 (6:51,57) Freistil auf den dritten Rang.
Jeweils Silber sicherte sich Fabian Maschke (JG 2003) über 400 m Freistil (5:59,60) und 100 m Lagen (1:26,14).
Komplettiert wurde die Mannschaft der 94er von Hannah Marie Jägers (JG 2003), Carolina Rüßmann (JG 2003) und Yannis Baumeister (JG 1999), die ebenfalls mit sehr guten Leistungen überzeugten und sich in der Topp 10 platzierten.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer.

 

01.10.2017 | Masters Bezirksmeisterschaften September 2017

Nach der tollen Erfahrung der Teilnahme an den Mastersweltmeisterschaten in Budapest stand am vergangenen Sonntag die Bezirksmeisterschaft auf der 25m Bahn in Dortmund auf dem Terminplan für drei Schwimmerinnen des SV Hagen 94.
Dabei startete der Neuzugang im Damenteam, Marion Kroes (AK 40) auf den beiden Freistilstrecken und konnte sich gegen die Konkurrenz gut behaupten und wurde in hervorragenden 1:14,03 über 100m Freistil und 0:33,14 jeweils Zweite.

Susanne Fischer (AK 50) trat 4-mal an und schwamm auch 4x zur Silbermedaille. Sie jubelte besonders bei 50m Freistil und freute sich über eine neue Bestzeit von 33,99 Sek. Weiterhin wurde sie Zweite über 100m Lagen in 1:28,12, über 50m Rücken in guten 39,85 und 100 m Rücken in 1:25,36.

Die in Budapest über 50m Freistil neuntplatzierte Stefanie Mikulla (AK 45) bestritt ihre beiden Starts souverän und schlug sowohl über 50m Freistil in 29,38 Sek und über 100m Freistil in 1:06,34 mit großem Vorsprung als Bezirksmeisterin an.

Am Wochenende zuvor startete Frank Winkelmann als einziger SV Hagen 94 Schwimmer bei den Bezirksfreiwassermeisterschaften in Haltern. Bei kühlen 18,5 Grad Wassertemperatur und nur mäßiger Witterung am Samstag mit Wind und Regen erkämpfte er sich sowohl über die 5 km in 1:19:53,61 als auch am Sonntag bei Sonnenschein über die 10 km in neuer Bestzeit von deutlich unter 3 Stunden in 2:49:11,24 jeweils den Meistertitel.

Foto mit allen Schwimmern
v.l. die drei Mädels aus Dortmund Susanne Fischer, Marion Kroes und Steffi Mikulla

 

26.09.2017 | Stammtisch SV Hagen 94

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 05. Oktober 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp (neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

15.09.2017 | 12. HSV Open in Hagen

Die neue Wettkampfsaison startete der SV Hagen 94, mit der Teilnahme der Nachwuchsschwimmer, beim 12. Int. HSV-Open in Hagen-Hohenlimburg.
Viele der jungen Schwimmerinnen und Schwimmer starteten hier das erste Mal auch über die 200 m Strecken und konnten sich mit durchweg positiven Leistungen präsentieren.
Im Jahrgang 2008 gelang Lea-Joyce Birkenhauer sowohl über 100 m Rücken (2. / 2:08,71), 50 m Rücken (3. / 1:00,22) und 100 m Brust (3. / 2:21,28) der Sprung auf das Podest. Merle Ciupka (JG 2008) sicherte sich über 25 m Freistil in 0:21,49 Platz eins. Stella Dorin (JG 2008) gelang über 50 m Freistil in 0:46,67 und 100 m Rücken in 2:03,79 jeweils der Sprung auf den dritten Platz.
Viktoria Rüßmann (JG 2008) zeigte sich in bestechender Form. Drei Starts bedeuteten über 100 m Brust (1:50,99) und 200 m Brust (3:55,70) Platz eins und über 50 m Freistil in 0:42,87 Platz zwei.
Ebenfalls im Jahrgang 2008 erreichte Lena Kroes über 25 m Brust (0:27,34) und 25 m Rücken (0:33,62) Platz eins, sowie über 25 m Freistil in 0:26,54 Platz zwei.
Frederik und Jannis Bärenfänger (beide JG 2007) gingen insgesamt 15 x an den Start und verbesserten auf allen Strecken ihre persönlichen Bestzeiten. Bei den Platzierungen teilten die Beiden den ersten und zweiten Platz immer untereinander auf.
Auf Platz eins ging es für Emma Erbe (JG 2006) über 25 m Schmetterling in 0:23,65. 50 m Brust in 0:47,81 reichten im Endergebnis zu Platz zwei.
Auch Mara Isken konnte ihr Können auf der Kurzstrecke beweisen und erreichte über 25 Brust in 0:27,18 Platz eins.
Ebenso präsentierte sich Emma Mikulla in guter Form. Jeweils Platz zwei gab es für 50 m Schmetterling (0:51,44) und 200 m Lagen (3:50,75). Ein dritter Platz über 100 m Lagen in 1:44,98 komplettierte ihr Ergebnis.
Gleich vier Podiumsplätze konnte Jule Zeiler erreichen. Mit 3:47,18 über 200 m Lagen stand sie ganz oben. Die Plätze zwei und drei gab es für 200 m Freistil, 50 m Rücken und 100 m Rücken (3:20,03 / 0:47,19 / 1:42,56) Auch Marie Meyer-Piton (2005) zeigte sich in glänzender Form und konnte die 50 m Brust in 0:50,09 für sich entscheiden.
Jeweils knapp an den Podestplätzen vorbei ging es für Lissi Enderle (JG 2008) und Malin Schnitzler (JG 2006).
Auf diese Ergebnisse kann man aufbauen, so Heiko Keller und Ayleen Kramer. Hier wird nun intensiv weiter an der Fitness und Technik gearbeitet.

Zeitgleich fanden die Int. NRW-Freiwassermeisterschaften und Südwestfälischen Meisterschaften in Haltern am See statt. Bei widrigen Wetterverhältnissen konnte Frank Winkelmann (AK 45) sich sowohl über 5000 m (1:19:53,61) und 10000 m (2:49:11,24) in beiden Wertungen jeweils die Goldmedaille sichern.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer
h.v.l. Heiko Keller, Jule Zeiler, Emma Mikulla, Hanna Kroes, Emma Erbe und Ayleen Kramer
v.l. Mara Isken, Viktoria Rüßmann, Lissi Enderle, Stella Dorin, Lea-Joyce Birkenhauer, Lena Kroes und Merle Ciupka
v.v.l. Frederik Bärenfänger, Malin Schnitzler, Jannis Bärenfänger und Luisa Enderle

 

01.09.2017 | Bericht zur XVII. Weltmeisterschaft der Masters vom 10.08. - 20.08.2017 in Budapest, Ungarn

Zur XVII. Weltmeisterschaft der Masters vom 10.08. - 20.08.2017 in Budapest, Ungarn traten insgesamt 5 Schwimmerinnen und Schwimmer der heimischen Schwimmvereine SV Hagen 94 und TuS Breckerfeld an.
Die Veranstaltung war hervorragend organisiert und selbst die Herausforderung an alle Schwimmer in 4 unterschiedichen Schwimmbecken, mal im Freibad, mal im nagelneu gebauten Indoorbereich der DUNA Arena zu starten, war aufgrund der besondere Aufmerksamkeit in Ungarn für den Schwimmsport, sowie den mit der Akkreditierung jederzeit kostenlos nutzbaren öffentlichen Nahverkehrsmitteln überhaupt kein Problem.
So ging gleich am ersten Wettkampftag für die Beckenschwimmer Frank Winkelmann (AK 45) über 800m Freistil an den Start, gewann seinen Lauf souverän in 10:21,68 und erreichte damit Rang 27.
Am Dienstag starteten dann die Damen über 200m Rücken und 100m Freistil. Gabi Brkowski konnte sich bei Ihrem Start im Freibad in 2:58,97 über einen tollen fünften Platz freuen und durfte zur Siegerehrung, denn Platz 1 - 6 wurde offiziell geehrt.
An selben Tag starteten in der imposanten DUNA Arena Susanne Fischer und Undine Botz (beide AK 50) ebenfalls über 200m Rücken und wurden mit Saisonbestzeiten in 3:09,87 und Platz 24 und 3:30,44 und Platz 37 belohnt.
Stefanie Mikulla (AK 45) bestritt anschließend Ihre Paradedisiplin 100m Freistil und erschwam in neuer Bestzeit von 1:05,18 einen hervorragenden 9. Platz.
Am Mittwoch früh standen für Gabi Brkowski und Undine Botz die 400m Lagen auf dem Programm. Gabi Brkowski holte in einem packenden Rennen, angefeuert von ihren Vereinskameradinnen überraschend Bronze in 6:06,83 (wie bereits berichtet), Undine Botz landete sehr zufrieden in Saisonbestzeit von 7:36,00 auf Platz 37.
Frank Winkelmann startete über 200m Freistil und erreichte in 2:19,70 Rang 35.
Für Lara Domasser von TuS Breckerfeld stand nun auch der erste Start an, sie schwam 50m Schmetterling und wurde in guten 32,85 Sek. 54. in einem Feld von über 80 Teilnehmern.
Tags drauf absolvierte Lara Domaser die 50m Freistil in hervorragenden 29,50 Sek wurde Sie landete damit auf Platz 27. Stefanie Mikulla beendete die 50m Freistil Sprintstrecke in tollen 29,40 Sek. knapp über ihrer persönlichen Bestzeit und wurde Zwölfte in ihrer Alterklasse.
Anschließend bestritt sie auch noch die 200m Lagen und erreichte Rang 18 in Saisonbestzeit von 2:56,88 min.
Auch Gabi Brkowski und Susanne Fischer gingen über 200m Lagen an den Start. Susanne freute sich über eine tollen Platz 25 in Bestzeit von 3:09,77 min. Gabi Brkowski landete hier auf Rang 6 in 2:56,97 min.
Frank Winkelmann ging über 100m Schmetterling an den Start und war nicht ganz zufrieden mit seinen 1:11,71, er erreichte damit Platz 38.
Am vorletzten Wettkampftag ging Undine Botz über 200m Brust ins Rennen, war aber nicht zufrieden mit Ihrer Zeit von 4:00,12. Susanne Fischer startete über 100m Rücken und wurde in guten 1:29,57 mit Platz 28 belohnt.

Im letzten Rennen an diesem Tag für die Hagener Wettkämpfer gab es sensationell eine weitere Medaille für Gabi Brkowski über 200m Schmetterling. Im Feld der 10 schnellsten in Ihrer Altersklasse waren dabei beiden vorderen Plätze schnell vergeben, der Kampf um Platz drei war dafür umso spannender. Hier erreichte Gabi in einem Herzschlagfinale, bei dem ihr der glücklichere Anschlag in guten 3:07,22 mit nur 7 Hunderstelsekunden Vorsprung vor der Russin Larisa Nagovitsyna, nochmals zum Bronzerang verhalf. Der Jubel war gewaltig, denn Gabi hatte erst nach dem Ausstieg aus dem Wasser erfahren, dass sie nochmals aufs Treppchen durfte.
Am letzten Wettkampftag betritt Frank Winkelmann kurz vor der Abreise noch die 400m Freistil und war mit seiner Zeit von 5:07,70 gar nicht zufrieden, er landete damit auf Platz 24.

Die Sportler hatten eine (in jeder Hinsicht) heiße Woche in Budapest erwischt mit Außentemperaturen um die 30 Grad und einem tollen Flair in allen Veranstaltungsstätten. Die Verantstalter sorgten mit der Verteilung der Wettkämpfe auf 4 Schwimmbecken auch dafür, dass die Wettkampftage nicht zu lang wurden, so dass ab dem Nachmittag i.d.R. noch Zeit war, um die wunderschöne Stadt zu erkunden.

Foto mit Foto mit allen Schwimmern
v.l. Undine Botz, Susanne Fischer, Gabi Brkowski, Frank Winkelmann, Lara Domasser und Stefanie Mikulla

 

27.08.2017 | Stammtisch SV Hagen 94 - vorgezogen

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 31. August 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp (neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

15.08.2017 | Gastfamilie für professionell schwimmenden Austauschschüler gesucht

Die gemeinnützige Austauschorganisation Youth For Understanding (YFU) sucht Gastfamilien für rund 550 Austauschschüler aus aller Welt, die im August/September für ein Schuljahr nach Deutschland kommen. Darunter ist ein 16-jähriger Schüler aus der Türkei, der in seiner Freizeit leidenschaftlich gern schwimmt und der nur darauf wartet, in sein Abenteuer „Austausch in Deutschland“ zu starten.

Austauschschüler besuchen ein Jahr lang in Deutschland die Schule und teilen wie ein Familienmitglied den Alltag ihrer Gastfamilien. Dadurch lernen sie die deutsche Kultur und die deutsche Sprache ganz persönlich kennen. Die Gastfamilien lernen im Gegenzug eine andere Kultur im eigenen Zuhause kennen und erweitern ihre Familie um ein neues, internationales Mitglied.

Gastfamilien müssen den Austauschschülern keinen besonderen Luxus oder ein Besichtigungsprogramm bieten – es geht vielmehr um die herzliche Aufnahme des Schülers! Dabei spielt es keine Rolle, ob eigene Kinder im Haus sind, auch Paare ohne Kinder können Gastfamilie werden. Ebenso sind beruflich sehr engagierte Eltern, Alleinerziehende oder Alleinstehende ebenfalls herzlich eingeladen, einen Austauschschüler bei sich aufzunehmen.

Alle Schüler besitzen bei der Ankunft in ihrer Gastfamilie mindestens grundlegende Deutschkenntnisse, die sie zum Teil auf einführenden YFU-Seminaren erworben bzw. ausgebaut haben. YFU steht sowohl Austauschschülern als auch Gastfamilien das ganze Jahr bei allen Fragen zur Seite.

Interessierte sind eingeladen sich – gern möglichst bald – bei YFU zu melden:
E-Mail: gastfamilien(at)yfu.de oder Telefon: 040 227002-0.
Mehr Informationen im Internet unter Information zu YFU Gastfamilie.

Icon PDFInformation zum Austauschschüler!

 

12.08.2017 | XVII. Weltmeisterschaft der Masters vom 10.08. - 20.08.2017 in Budapest, Ungarn

Wir wünschen unseren Mastersschwimmern eine tolle Zeit in Budapest und viel Erfolg!
Ebenso natürlich auch unseren "Nachbarn" aus Breckerfeld!
Und hier gibt es alle weiteren Informationen:

Vielen Dank an Lothar Henn für das Foto!
Foto mit Foto mit allen Schwimmern
v.l. Susanne Fischer, Undine Botz, Frank Winkelmann, Gabi Brkowski und Stefanie Mikulla

 

16.07.2017 | Wir machen Urlaub - Sommerferien 2017!

Information zu den Sommerferien 2017!

Icon PDFInformationen zu den Sommerferien 2017!

 

 

07.07.2017 | Südwestfälische Meisterschaften am 01.+02.07.2017 in Bochum

Für die am Saisonende terminierten Südwestfälischen Meisterschaften hatten sich sechs Aktive des SV Hagen 94 in der laufenden Saison qualifiziert und standen insgesamt 27 Mal auf dem Startblock. Am Ende konnten die Aktiven insgesamt 9 Medaillen und zahlreiche Top-Ten-Platzierungen für sich verbuchen.

Für die jüngsten im Team, Karla Heßmann und Viktoria Rüßmann (beide Jg. 2007), war es die erste Teilnahme an Meisterschaften.

Mit jeweils neuen persönlichen Bestzeiten konnte sich Karla einen Meistertitel, zwei Vizemeisterschaften und einen fünften Platz Im Jahrgang 2007 sichern. (1. 100 m Schmetterling 1:31,54 / 2. 100 m Freistil 1:14,38 / 2. 200 m Lagen 3:12,37 / 5. 100 m Brust 1:43,28)

Auch Viktoria Rüßmann präsentierte sich in guter Form und erreichte über 100 m Brust (1:49,07) einen neunten Platz.
Über 200 m Brust lief es noch besser und die Zeit von 3:50,24 reichte im Endergebnis für den sechsten Platz.

Mit persönlichen Bestzeiten erreichte Alina Felten (Jg. 2005) über 100 m Rücken in der Zeit von 1:21,73 den sechsten Platz, sowie über 200 m Rücken in 3:01,29 den achten Platz. Top 20 Platzierungen gelangen ihr dazu noch über 100 m Freistil (1:15,74) und 200 m Freistil (2:48,44).

Fleißigste Medaillensammlerin war wieder einmal mehr Ayleen Kramer. In neuer persönlicher Bestzeit von 2:41,19 sicherte sie sich den Südwestfalentitel über 200 m Schmetterling, was gleichzeitig auch den Vizetitel in der offenen Wertung bedeutete.
Drei weitere Vizetitel über 100 m Freistil in 1:02,86, 200 m Freistil in 2:15,82 und 100 m Rücken in 1:14,08 kamen hinzu. Eine Bronzemedaille über 100 m Schmetterling in 1:15,29 rundete das Ergebnis ab.

Für die Herren waren Yannis Baumeister (Jg. 99) und Bendix Schmidt (Jg. 2000) am Start.
Knapp über seinen bisherigen Bestzeiten platzierte sich Yannis Baumeister über 50 m Freistil in 0:27,76 als zwölfter und erreichte über 100m Freistil in 1:02,34 einen guten Platz im Mittelfeld.

Vier Starts mit vier neuen Bestzeiten konnte Bendix Schmidt für sich verbuchen. Über 100 m Freistil schwamm er sich in 0:58,55 auf den undankbaren vierten Rang. Hier trennten ihn nur 7/100 von der Bronzemedaille. Über die doppelte Distanz erreichte er Platz sechs in 2:15,65. Hinzu kamen zwei Plätze im Mittelfeld über 50 m Freistil (0:26,41) sowie über 50 m Schmetterling (0:28,68).

Foto mit Foto mit allen Schwimmern
h.v.l. Yannis Baumeister, Ayleen Kramer, Trainer Heiko Keller und Bendix Schmidt
v.v.l. Karla Heßmann, Viktoria Rüßmann und Alina Felten
Leider nicht auf dem Foto ist Hubert Stanczyk (Trainer)

 

03.07.2017 | Stammtisch SV Hagen 94

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 06. Juli 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp (neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

03.07.2017 | Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke - 2017

Am Freitag, den 30.06. startete wie in jedem Jahr ein Boot des SV Hagen 94 bei der Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke. Unter dem Namen Warmduscher gingen an den Start: Susanne Fischer, Undine Botz, Beate Barthelmann, Sarah Böes, Madeline Straube und Tanja Stuckmann.

Ein besonderer Dank geht hier an Sarah, die ganz kurzfristig für die erkrankte Christine eingesprungen ist.

Unsere Damen beendeten den Vorlauf als drittbestes Boot und hatten sich somit für den schnelleren Endlauf der Damen Aktiv qualifiziert. Obwohl sie bei diesem Rennen alles gaben, verpassten sie ganz knapp einen Medaillenrang und belegten Platz 4.

Die gute Stimmung hat das nicht beeinträchtigt, Pommes und diverse Getränke schmeckten trotzdem ausgezeichnet.

Foto 1 Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (vor dem Start) - 2017

 

Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (Vorlauf) - 2017

 

Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (in Aktion) - 2017

 

Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (Endlauf) - 2017

 

Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (nach dem Endlauf) - 2017

 

Hobby-Canadier-Regatta in Herdecke (das Beste zum Schuß) - 2017

 

20.06.2017 | 49.Deutsche Meisterschaften der MASTERS-Kurze Strecken in Magdeburg (16.06.2017-18.06.2017)

Dreimal Silber und einmal Bronze bei den Deutschen Master Meisterschaften in Magdeburg.

Am vergangenen Wochenende fanden in Magdeburg die Deutschen Masters Meisterschaften im Schwimmen statt.
Drei Hagener Masters-Schwimmer vom SV Hagen 94 haben den weiten Weg dorthin auf sich genommen und konnten einige Medaillen mit in die Volmestadt zurückbringen.

Die Herren wurden vertreten durch Frank Winkelmann (AK 45), der seine drei Starts mit guten Zeiten bestritt. In der Zeit von 0:28,98 über 50 m Freistil erreichte er einen 11. Platz.
100 m Schmetterling in 1:11,08 bedeuteten Platz sieben.
Ein sechster Platz über 200 m Freistil, in neuer persönlicher Bestzeit von 2:20,64, rundeten das Ergebnis ab.

Für die Damen holte Stefanie Mikulla (AK 45), über ihre Lieblingsstrecke 50m Freistil, in neuer persönlicher Bestzeit von 0:29,46, Bronze. Mit einer deutlichen Leistungssteigerung zu ihrem letzten Rennen über 50 m Brust, schlug sie in 0:40,63 als Zehnte an.
Platz sieben über 50 m Schmetterling in 0:33,01 vollendete das gute Ergebnis der 50 m Strecken.
Über 200m Lagen wurde sie in 2:58,04 Sechste, war aber trotz der guten Platzierung nicht ganz so glücklich mit ihrer eigenen Leistung.

Die erfolgreichste Teilnehmerin des SV Hagen 94 war wieder einmal mehr Gabi Brkowski(AK 55), die bei ihren drei Starts jeweils Edelmetall für sich verbuchen konnte. Gleich beim ersten Start über 100m Rücken (1:20,78 min.) konnte sie sich die Silbermedaille sichern. Hier entschied nur der glücklichere Zielanschlag (0:00,22) über Gold und Silber.
Ebenfalls den Sprung auf das Podest und jeweils Silber erreichte sie über die 100 m Schmetterling in 1:21,90 und über die 200m Lagendistanz in 2:56,13.

Als letzter Meilenstein vor der WM in Budapest stehen nun noch die NRW Meisterschaften der Masters Anfang Juli in Uerdingen an.

Foto mit Gabi Brkowski, Frank Winkelmann und Stefanie Mikulla (v.l. )
v.l. Gabi Brkowski, Frank Winkelmann und Stefanie Mikulla

 

19.06.2017 | Informationen zur Revision Westfalenbad und Sommerferien 2017!

Informationen zur Revision Westfalenbad und Sommerferien 2017!

Icon PDFInformationen zur Revision Westfalenbad und Sommerferien 2017!

 

 

13.06.2017 | Seepferdchen Intensivkurs startet wieder!

Seepferdchen Intensivkurs startet wieder!

Icon PDFInfo Seepferdchen Intensivkurs

 

 

07.06.2017 | 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94
WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22

Wie Urlaub mit Medaillenangeln

Internationaler Sprint-Cup des SV Hagen 94 bezieht seine Attraktivität aus dem besonderen Flair.
Desiree Wever schwimmt neuen Veranstaltungsrekord

Rainer Hofeditz
Hagen. „Das ist ein bisschen wie Urlaub.“ Richard den Tack, Trainer des holländischen Schwimmvereins De Meeuwen Diemen, sitzt ganz entspannt auf der Liegewiese des Hestert-Freibades. Mit neun Schwimmerinnen und 13 Schwimmern sind die Niederländer aus der Nähe von Amsterdam zum 22. Internationalen Sprint-Cup des SV Hagen 94 angereist. Jetzt, gegen Ende der Veranstaltung, sind sie sehr zufrieden. Ein Griff in die Sporttasche erklärt warum: Zahlreiche schön gestaltete Medaillen kommen zu Vorschein.

WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22 - 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94 | Foto Jörg Laube
Der Vorstartbereich,an dem sich die Schwimmsportler kurz vor ihrem Einsatz versammeln, ist für viele Nachwuchsathleten neu. Beim internationalen Sprint-Cup lernen sie auch neue Wettkampfbedingungen kennen.
Foto: Jörg Laube


Von denen hat auch Amy Hüttebräucker einige abbekommen. „Beim ISC auf der Hestert herrscht immer eine besondere Stimmung. „Nicht nur der Wettkampf steht im Vordergrund, sondern auch jede Menge Spaß und gute Laune. Durch das gemeinsame Schwimmen, Grillen und Zelten wird das Vereinsgefühl gestärkt und durch die Teilnahme von ausländischen Vereinen kommt ein internationales Flair auf. Das ist großartig“, findet die 94erin. Vereinskameradin Marla Vaihinger ist gleicher Meinung: „Ich finde am ISC toll, dass man so viel Zeit mit seinen Freunden aus dem Verein verbringen kann. Wir haben immer super viel Spaß und das Zelten ist auch ein großes Highlight.“

WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22 - 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94 | Foto Jörg Laube
Viel ist von den Sportlern nicht zu erkennen, wenn sie im Becken sind. Nur die Badekappe verrät, dass hier Ayleen Kramer unterwegs ist.
Foto: Jörg Laube


Hochsommerlich sind die Bedingungen 2017 zwar nicht, aber deutlich besser als im Vorjahr. „Da hatten wir acht Grad und Nieselregen“, erinnert sich Mitorganisatorin Bärbel Selke-Kramer. Dieses Mal zeigt das Thermometer rund 20 Grad an. Und nur ein Schauer verursacht eine halbstündige Wettkampfunterbrechung. Dass es sich am Abend des ersten Veranstaltungstages einregnet, nimmt Gabi Brkowski mit Humor: „Dann bleiben die Kinder wenigstens in ihren Zelten und machen keine Dummheiten“, sagt die Masters-Europameisterin augenzwinkernd.

Holländer mit mehr als 1000 Starts
Sportlich gibt es einige Höhepunkte. Darunter der Veranstaltungsrekord über 200 m Brust (2:45,76 Minuten), aufgestellt von der Hagenerin Desiree Wever, die studienbedingt jetzt für Münster startet. Auch zahlreiche Schwimmsportler aus heimischen Klubs sind sehr erfolgreich, Medaillen und erreichte Pflichtzeiten für die nächsten größeren Titelkämpfe drücken das aus. „Aber das Besondere an dem Wettkampf ist, das er international besetzt ist“, stellt Lokalmatador Yannis Baumeister heraus. „Viele Vereine aus dem Ausland kommen jedes Jahr wieder.“

WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22 - 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94 | Foto Jörg Laube
Jedes Jahr werden die Sprint-Cup-Medaillien neu gestaltet. Die diesjährige Variante kam bei den Teilnehmern gut an.
Foto: Jörg Laube


Diesmal brachten es allein die Holländer auf mehr als 1000 Starts auf der Hestert. Und ein Ende ist nicht in Sicht. „Ich bin zum dritten Mal hier“, berichtet Richard den Tack. „Und natürlich kommen wir nächstes Jahr wieder.“

WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22 - 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94 | Foto Jörg Laube
Einmal im Jahr verwandeln knapp 500 Schwimmsportler das Hester-Freibad in eine Zeltstadt. Diesesmal spielte das Wetter einigermaßen mit.
Foto: Jörg Laube


WP Hagen-Süd | 07.06.2017 | Seite 22 - 22. Internationaler Sprint-Cup SV Hagen 94 | Platzierung

 

 

05.06.2017 | Deutsche Junioren- und Jahrgangsmeisterschaften & deutscher Schwimm-Mehrkampf 2017 in Berlin vom 29.05.2017 bis 02.06.2017
Veranstalter: Deutscher Schwimmverband, Fachsparte Schwimmen

Zum vierten Mal in Folge konnte sich Ayleen Kramer (JG 1999), ihr Ticket zur Teilnahme an den Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, in Berlin lösen.

Am Ende des Qualifikationszeitraumes am 30.04. stand fest, dass sie sich über die 1500 m Freistil qualifiziert hat. Eine Teilnahme ist bei den Juniorinnen nur den 20 Besten pro Jahrgang vorbehalten. Bedingt durch diese Regelung verpasste sie als 21. über die 800 m und 22. Über die 400 m Freistil ganz knapp weitere Starts.

Stolz auf ihre Teilnahme, zeigte sie mit persönlicher Saisonbestzeit in der Schwimm-und Sprunghalle im Europapark Berlin, ihr Können. Nach 1500 m blieben die Uhren bei 18:52,94 min. stehen. Diese Zeit bedeutete im Endergebnis der Juniorinnen (JG 1998/1999)
Platz 12 (10. Im JG 1999).

Trainer Hubert Stanczyk, der Ayleen nach Berlin begleitete, war mit der weiter ansteigenden Form seiner Schwimmerin mehr als zufrieden.

Foto mit Trainer Hubert Stanczyk und Ayleen Kramer

 

 

31.05.2017 | Kein Schwimmen am Freitag dem 02.06.2017

Liebe SchwimmerInnen, liebe Eltern.
Aufgrund unseres Schwimmwettkampfes am Pfingstwochenende (03./04.06.2017) findet am Freitag, dem 02.06.2017 kein Schwimmen statt.

Wer sich den Wettkampf im Freibad Hestert gerne anschauen möchte, ist herzlich eingeladen (hierfür bitte den Mitgliedsausweis mitbringen).

Auch HelferInnen, Kuchen und Salatspenden sind gerne willkommen.

Mit sportlichen Grüßen
Eure ÜbungsleiterInnen


30.05.2017 | 3. SGWI Schwimmfest in Iserlohn

Bei ihrem ersten Freibadwettkampf in der laufenden Saison, konnten sich die 94er hervorragend präsentieren. Die 28 Schwimmer starke Mannschaft, konnte bei 132 Starts, insgesamt 34 Gold, 28 Silber und 21 Bronzemedaillen für sich verbuchen. Dieses positive Ergebnis wird durch 54 neue persönliche Bestzeiten unterstrichen.
In der Addition aller Ergebnisse bedeutete dieses den Gewinn des Mannschaftspokales. Zudem sicherte sich Karla Heßmann (JG 2007) den Jahrgangspokal.
Nach diesem ersten erfreulichen Freibadtest, liegt nun der Focus auf dem kommenden Pfingstwochenende. Hier lädt der SV Hagen 94 zum 22. Internationalen Sprint-Cup in das Erlebnisfreibad Hestert ein. 33 Vereine aus ganz Deutschland, den Niederlanden und Belgien schicken knapp 500 Teilnehmer für 2586 Einzelstarts und 79 Staffeln in das Becken.
Traditionell wird von den meisten Teilnehmern auch die Möglichkeit vor Ort zu zelten genutzt Ein erfreuliches Meldeergebnis, da in den Tagen vor Pfingsten die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften in Berlin stattfinden. Einige Schwimmer reisen nach ihrem Berlin Aufenthalt, direkt nach Hagen weiter.
Der SV Hagen 94 lädt selbstverständlich alle Interessierten ein, am Pfingstwochenende einen Wettkampf live zu erleben. Für das leibliche Wohl wird natürlich auch gesorgt.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer

 

 

03.05.2017 | NRW Meisterschaften am 29.+30.04.2017 in Wuppertal

Am vergangenen Wochenende gingen die Jahrgangsbesten aus NRW im Schwimmsportleistungszentrum in Wuppertal an den Start.
Hier konnte gleichzeitig auch eine der letzten Möglichkeiten zur Qualifikation für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften, Anfang Juni in Berlin, genutzt werden.

Für den SV Hagen 94 schickte Trainer Hubert Stanczyk, Ayleen Kramer (JG 99) an den Start.
Mit einem erheblichen Trainingsrückstand, aufgrund einer erneuten Erkrankung und den Abiturvorbereitungen, war Ayleen Kramer nicht ganz mit ihren erbrachten Leistungen zufrieden. Über 200 m Freistil konnte sie sich den undankbaren 4. Platz in 2:16,52 und über 400 m Freistil in 4:55,84 Platz 5 sichern.

Für die Deutschen Jahrgangsmeisterschaften (Juniorinnen – TOP 20) ist sie über 1500 m Freistil qualifiziert und kann sich hier über ihre 4. Teilnahme in Folge freuen. Über die Distanzen 400 m Freistil und 800 m Freistil hat sie als 21. bzw. 22. die Teilnahme knapp verpasst.

Foto mit Ayleen Kramer und Trainer Hubert Stanczyk

 

 

29.04.2017 | Stammtisch SV Hagen 94

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 04. Mai 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp (neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

24.04.2017 | Trainingslager 2017 in Übach-Palenberg

Auch dieses Jahr fand ein Trainingslager für die LG 1-4 in Übach-Palenberg statt.
Die LG 1 + 2 besuchte das Trainingslagen von Montag bis Freitag (17.04. - 21.04.) und hat dieses unbeschadet "überstanden"!.
Am Freitag wurde dann die LG 1 + 2 von der LG 3 + 4 abgelöst. Für die LG 3 + 4 war es ein Trainingswochenende mit Training, Spiel und Spass.

Bildergalerie Trainingslager 2017

LG 1 + 2

LG 3 + 4

 

 

08.04.2016 | Osterferien

Osterferien 2017

In den Osterferien findet kein regulärer Übungsbetrieb statt!

Allerdings bieten wir Euch wieder Spiel, Spaß und Abzeichen an.

Montag den 10.04. von 15:45 – 17:00 h

und

Mittwochs (12.04.+19.04.) von 16:30 – 18:00 h

Die Leistungsgruppen erhalten gesonderte Trainingszeiten per mail!

Wir wünschen Euch schöne Ferien und frohe Ostern!

Eure Übungsleiter/innen

Ostergruss

 

 

10.03.2017 | Int. Hagener Schwimmfest am 25.+26.03.2017 im Westfalenbad Hagen

Für einen letzten Leistungstest vor dem Ostertrainingslager, nahmen die 51 Schwimmerinnen und Schwimmer der verschiedenen Leistungsgruppen am letzten Wochenende beim Int. Schwimmfest in Hagen teil.
Für Merle Ciupka, Leonie Enderle, Luisa Enderle, Luis Merta, Lukas Merta, Bendix Schmidt, Malin Schnitzler, Zoé Sommer und Lisbeth Wrede bedeutete diese Teilnahme gleichzeitig, erstmals für den SV 94 an den Start zu gehen.
Und das gelang allen Teilnehmern ausgezeichnet.
Über 100 m Rücken in 2:12,68 konnte sich Merle Ciupka (JG 08) gleich über eine Bronzemedaille freuen. Zudem erreichte sie über 50 m Freistil (0:59,64), 100 m Freistil (2:06,25), 50 m Brust (1:04,80) und 50 m Rücken (1:04,14) jeweils den 6. Platz.
Luisa Enderle (JG 03) erreichte Platz 10 über 50 m Rücken (0:51,31) sowie über 50 m Freistil, 100 m Freistil und 100 m Rücken Jeweils Plätze in der TOPP 20. Ihre Schwester Leonie Enderle (05) platzierte sich ebenfalls innerhalb der TOPP 20 über 50 + 100 m Rücken, 50 + 100 m Freistil sowie über 50 m Brust.
Die Silbermedaille über 100 m Brust in 2:05,14 sicherte sich Luis Merta (JG 07). Über 50 m Brust blieb ihm der undankbare 4. Platz in 0:56,36. (Platz 5 über 100 m Rücken in 1:50,51, jeweils Platz 6 über 50 m Freistil (0:46,79), 100 m Freistil (1:44,72) und 50 m Rücken (0:52,14).
Erstmals über 1500 m Freistil am Start, konnte sich Lukas Merta (JG 03) in der Zeit von 22:52,34 Platz 2 sichern. In der Zeit von 3:22,81 über 200 m Schmetterling ging es knapp an Bronze vorbei auf den 4. Platz. Topp 10 Platzierungen über 50 m Freistil (0:32,12), 200 m Freistil (2:38,57) und 100 m Schmetterling (1:29,26) komplettierten sein gutes Ergebnis.
Erstmals nach seinem Wechsel von der SG Ennepetal, für Hagen 94 am Start, konnte Bendix Schmidt (JG 00) direkt überzeugen. Platz 1 über 200 m Freistil in 2:19,23, jeweils die Silbermedaille über 100 m Freistil (1:00,48), 400 m Freistil (5:07,53) und 50 m Rücken (0:34,13) sowie Bronze über 100 m Schmetterling in 1:14,07.
Malin Schnitzler (JG06) konnte sich über 100 m Brust in 2:12,82 und 100 m Rücken in 2:07,75 innerhalb der Topp 10 platzieren. Der Sprung in die Topp 20 gelang ihr über 50 m Freistil (0:50,29), 100 m Freistil (1:51,78), 50 m Brust (0:56,34) und 50 m Rücken (1:00,78).
Im Jahrgang 2005 ging Zoé Sommer an den Start und erreichte über 50 m Freistil in 0:34,82 Platz 4. Platz 7 gelang ihr in der Zeit von 0:45,36 sowie jeweils Platz 8 über 100 m Brust (1:43,94) und 50 m Rücken (0:48,43).
Gold konnte sich Lisbeth Wrede (JG 03) bei ihrem ersten Start über 400 m Freistil in 6:32,84 sichern. Unter den ersten zehn platzierte sie sich über 50m Rücken in der Zeit von 0:44,73.

Weitere Medaillenplatzierungen:
Josefine Behr (JG 03): 3. Platz 400 m Freistil - 6:52,26
Emma Sophie Erbe (JG 06): 1. Platz 50 m Brust - 0:48,89
Alina Felten (JG 05): 2. Platz 50 m Rücken - 0:39,01
Karla Heßmann (JG 07): 1. Platz 50 m Freistil – 0:36,82 / 100 m Freistil – 1:19,88 / 200 m Freistil – 2:55,85 / 50 m Schmetterling – 0:44,03 / und 200 m Lagen – 3:26,71 / 2. Platz 50 m Brust – 0:48,24 / 100 m Rücken – 1:41,84 / 3. Platz 50 m Rücken – 0:46,90
Amy Hüttebräucker (JG 99): 2. Platz 400 m Lagen – 5:57,64 / 50 m Brust – 0:37,93 / 100 m Brust – 1:21,97
Ayleen Kramer (JG 99): 1. Platz 200 m Freistil – 2:16,94 / 1500 m Freistil – 19:19,93 / 400 m Lagen – 5:34,06 / 3. Platz: 50 m Schmetterling – 0:32,78
Suzan Özdogan (JG 01): 2. Platz 100 m Rücken – 1:25,55 / 200 m Rücken – 3:05,08
Sina Prinz (JG 01): 1. Platz 800 m Freistil – 12:30,80 / 2. Platz 200 m Schmetterling – 3:23,78 / 3. Platz 200 m Lagen – 3:07,44
Viktoria Rüßmann (JG 07): 3. Platz: 100 m Brust – 1:48,23
Sophie Schröder ( JG 01): 2. Platz: 800 m Freistil – 13:49,13
Denise Springiewicz (JG 04): 1. Platz: 200 m Schmetterling – 3:12,31 / 400 m Lagen – 6:43,78 / Platz 2: 100 m Schmetterling – 1:30,13
Marla Vaihinger (JG 03): 2. Platz: 400 m Lagen - 6:34,16
Denise Wagner (JG 99): 400 m Freistil – 6:38,34
Jule Zeiler (JG 06): 3. Platz: 100 m Rücken – 1:45,12 / 200 m Lagen – 3:49,76
Frederik Bärenfänger (JG 07): 1. Platz: 50 m Rücken – 0:45,02 / 2. Platz: 50 m Freistil – 0:38,98 / 100 m Rücken – 1:40,47 / 200 m Lagen – 3:52,53
Jannis Bärenfänger (JG 07): 1. Platz: 200 m Freistil – 3:30,63 / 3. Platz: 50 m Freistil – 0:42,15 / 100 m Freistil – 1:34,34 / 50 m Rücken – 0:47,10
100 m Rücken – 1:42,59 / 50 m Schmetterling – 0:56,75 / 200 m Lagen – 3:58,30
Yannis Baumeister (JG 99): 1. Platz: 200 m Lagen – 2:37,53 / 400 m Lagen – 5:38,75 / 2. Platz: 400 m Freistil – 5:13,34 / 50 m Brust – 0:38,09
Sebastian Gruber (JG 05): 3. Platz: 200 m Rücken – 3:22,69
Til Hüdepohl (JG 07): 2. Platz: 200 m Freistil – 3:32,98 / 50 m Brust – 0:53,64
Noah Kamar (JG 01): 3. Platz: 100 m Schmetterling – 1:17,13
Henry Küfner (JG 01): 1. Platz – 200 m Rücken – 2:59,23 / 2. Platz: 400 m Freistil – 5:52,69 / 3. Platz: 100 m Rücken – 1:24,89

TOPP 10 Platzierungen:
Luzie Endemann (JG00), Rebecca Gruber (JG 03), Lena Hüdepohl (JG 04), Hannah Marie Jägers (JG 03), Hanna Kroes (JG 05), Lena Kroes (JG 08), Marie Meyer-Piton (JG 05), Emma Mikulla (JG 06), Aylin Özdogan (JG 04), Carolina Rüßmann (JG 03), Anna Zeiler (JG 04), Lukas Endemann (JG 03), René Kamar (JG 04), Fabian Maschke (JG 03)

 

 

10.03.2017 | DMS Bezirksklasse Südwestfalen am 05.03.2017 in der Dortmund-Aplerbeck

Nach mehrjähriger Abstinenz stellte der SV Hagen 94 am letzten Wochenende in Dortmund-Aplerbeck, erstmalig wieder eine Herrenmannschaft für den Deutschen Mannschaftswettbewerb. Souverän erreichte die Mannschaft um Trainer Hubert Stanczyk, mit 554 Punkten Vorsprung, Platz 1 der Bezirksliga und steigt somit direkt in die Südwestfalenliga auf.
Das Wettkampfprogramm (identisch für alle Ligen / zweimal zu absolvieren) umfasst die Freistilstrecken 50, 100, 200, 400 und 1500 m, sowie jeweils die 100 und 200 m Brust-, Rücken-und Schmetterlingstrecken. Vervollständigt wird das Programm mit den 200 und 400 m Lagen.
Für den SV Hagen 94 gingen an den Start: Yannis Baumeister ( 100 und 200m Freistil, 100 und 200 m Schmetterling), Matthias Gruber (100 und 200 m Rücken, 200 m Lagen und 100 m Brust), Ralf Hüdepohl (100 und 200 m Brust), Noah Kamar (50 m Freistil, 200 m Brust, 100 m Schmetterling und 400 m Lagen), Heiko Keller (50 m Freistil), Henry Küfner (100 und 200 m Rücken), Alexander Nolting (50, 100 und 400 m Freistil, 200 m Lagen), Frank Winkelmann (200 und 1500 m Freistil, 200 m Schmetterling und 400 m Lagen) und Ralf Zeiler (400 und 1500 m Freistil).
Nun gilt es für Trainer Hubert Stanczyk und seine Schwimmer, weiteren Nachwuchs für die DMS-Mannschaft 2018 vorzubereiten und sich dann in der Südwestfalenliga zu behaupten.

Foto mit allen Schwimmern

 

 

03.03.2017 | Südwestfälische Meisterschaften "Lange Strecken, Masters und JMK"

Ayleen Kramer wurde Südwestfälische Juniorenmeisterin über
400 m Freistil in 4:48,19 (Platz 7 der offenen Wertung) und erreichte Platz 4 in der offenen Wertung über 1500 m Freistil in 18:56,72.
Ebenfalls Südwestfälische Meisterin in der Altersklasse 45 wurde Stefanie Mikulla über 400 m Freistil in 5:43,84 und Gabi Brkowski in der Altersklasse 55 über 400 m Lagen in 6:11,70.
Vizemeisterin der Altersklasse 50 über 400 m Lagen in 7:45,83 und 4. über 400 m Freistil in 7:02,97 wurde Undine Botz.
Platz 3 für Susanne Fischer (Altersklasse 50) über 400 m Freistil in 6:04,24.
Gleich zwei Südwestfälische Meistertitel gab es für Gabi Brkowski (AK 55) über 200 m Schmetterling in 3:03,32 und 200 m Rücken in 2:59,25.
Vizemeisterin über 200 m Brust in 3:22,55 und der 5. Platz über 200 m Rücken in 3:20,94 wurde in der AK 50 Undine Botz.
Ebenfalls in der AK 50 ging Bronze über 200 m Rücken in 3:06,70 an Susanne Fischer.
Ein super Ergebnis! Herzlichen Glückwunsch!

Foto mit allen Schwimmerinnen

 

 

24.02.2017 | DMS Südwestfalen-Liga am 18.02.2017 in Dortmund-Aplerbeck

Mit dem dritten Platz in der Südwestfalen-Liga B des Deutschen Mannschaftswettbewerbs (DMS), welcher im Gesamtergebnis Platz 7 bedeutete, konnte der Klassenerhalt in der Südwestfalen-Liga in Dortmund-Aplerbeck souverän gesichert werden.

Einmal im Jahr ausgetragen, muss hier ein festes Programm (50, 100, 200, 400 und 800 m Freistil, 100 und 200 m Brust, 100 und 200 m Rücken, 100 und 200 m Schmetterling sowie 200 und 400 m Lagen) zweimal absolviert werden. Das Team des SV Hagen 94, mit Gabi Brkowski (JG 61,200 m Schmetterling, 200 m Freistil und 400 m Lagen) , Inga Dukatz (JG 99, 100 m Brust), Alina Felten (JG 05, 100 m Rücken), Amy Hüttebräucker (JG 99, 200 m Lagen, 200 m Brust, 100 m Brust und 200 m Rücken), Ayleen Kramer (JG99, 100, 200 und 400 m Freistil, 100 m Schmetterling), Jeannique Meyer (JG 99, 400 m Lagen, 50, 400 und 800 m Freistil), Stefanie Mikulla (JG 72, 50 und 100 m Freistil, 100 m Schmetterling), Suzan Özdogan (100 und 200 m Rücken, 200 m Lagen und 800 m Freistil), Denise Springiewicz (JG 04, 200 m Schmetterling) und Marla Vaihinger (200 m Brust) erreichte 9925 Punkte. Neben den erfahrenen DMS-Schwimmerinnen konnten auch die jüngsten im Team, Alina Felten und Denise Springiewicz, überzeugen. Für die meisten gesammelten Punkte sorgten Amy Hüttebräucker (1697 Pkt.) sowie Ayleen Kramer (2094 Pkt.).
Trainer Hubert Stanczyk war mit der Leistung zufrieden und setzt auch hier weiter auf den Nachwuchs, um den Aufstieg in die Landesliga in den nächsten Jahren zu realisieren.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer

 

 

01.02.2017 | 14. Int. Langstrecken-Meeting am 28.+29.01.2017 in Bochum

Am letzten Wochenende konnten die Trainer Hubert Stanczyk und Heiko Keller eine erste Standortbestimmung in der noch jungen Langbahnsaison, beim 14. internationalen Langstreckenmeeting in Bochum, vornehmen.
Insgesamt konnten die 94er 6 Gold-, 3 Silber- und 15 Bronzemedaillen erschwimmen. Hinzu kamen 38 Platzierungen in den Urkundenrängen vier bis sechs, sowie 37 Top-Zehn-Platzierungen.
Sehr erfolgreich präsentierten sich die Schwimmer des Jahrgangs 2007.
Erstmals über 400 m Freistil am Start, konnte Karla Heßmann, in einer Zeit von 6:29,35 direkt Platz eins erreichen. Ebenfalls die Goldmedaille sicherte sich Karla über 100 m Freistil (1:22,47) und50 m Rücken (0:44,24). Silber (50 m Schmetterling / 0:47,56) und Bronze (100 m Schmetterling / 2:10,12) komplettierten ihr gutes Ergebnis.
Auch Viktoria Rüßmann zeigte ihr Können. Mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 50 m Brust gab es Gold in einer Zeit von 0:50,12. Auf den Bronzerang ging es über 100 m Brust in 1:55,86.
Einmal Gold und zweimal Bronze gingen an Frederik Bärenfänger. Über 50 m Freistil (0:40,21) sicherte er sich die Goldmedaille. Mit neuen Bestzeiten gelang ihm dann über 100 m Freistil (1:30,33) und 400 m Freistil (6:49,71) jeweils der Sprung auf den Bronzerang. Zweimal Bronze sicherte sich sein Zwillingsbruder Jannis Bärenfänger über 50 m Freistil (0:42,86) und 50 m Rücken (0:48,86).
Alina Felten ( JG 2005) gelang ebenso der Sprung auf das Treppchen. Alina konnte über 400 m Freistil (6:05,79) und 50 m Rücken (0:40,56) jeweils den Bronzerang erreichen. Über die anspruchsvollen 200 m Schmetterling schwamm Denise Springiewicz (JG 2004) in 3:18,40 auf den zweiten Platz.
René Kamar (JG 2004) konnte sich mit einer neuen persönlichen Bestzeit über 50 m Schmetterling in 0:45,77 die Bronzemedaille holen.
Auch Fabian Maschke (JG 2003) war zügig unterwegs und erreichte mit neuer Bestzeit in 0:44,72 über 50 m Rücken den Bronzeplatz.
Der Jahrgang 2001 wurde durch Sina Prinz und Noah Kamar erfolgreich vertreten. Sina konnte sich den zweiten Platz über 100 m Brust in 1:33,69 und jeweils den dritten Platz über 200 m Freistil (2:50,89) und 50 m Brust (0:43,57) sichern. Noah konnte bei seinem Start über 200 m Schmetterling (3:07,95) souverän Bronze erschwimmen.
Luzie Endemann (JG 2000) steigerte ihre Bestzeit über 100 m Rücken und sicherte sich mit einer Zeit von 1:39,65 Platz drei.
Krankheitsbedingt noch nicht wieder voll im Training, sicherte sich Langstreckenspezialistin Ayleen Kramer (JG 1999) dennoch über 1500 m Freistil in 18:58,27 souverän die Goldmedaille. Über die 100 m Rücken Distanz in 1:15,09 gab es zusätzlich noch Bronze. Zufrieden mit den ersten erreichten Pflichtzeiten für die Südwestfälischen- und Nordrhein Westfälischen Meisterschaften, blicken die Trainer zuversichtlich auf die nächsten Wettkämpfe.
Urkunden bzw. Top-Zehn-Platzierungen erreichten: Rebecca Gruber, Lena Hüdepohl, Amy Hüttebräucker, Hannah Marie Jägers, Hannah Marie Marquardt, Marie Meyer-Piton, Carolina Rüßmann, Yannis Baumeister, Lukas Endemann, Sebastian Gruber, Luca Kampmann und Henry Küfner.

Foto mit allen Schwimmerinnen, Schwimmer und Trainer

 

 

01.01.2017 | Stammtisch SV Hagen 94

Zu unserem nächsten Stammtisch treffen wir uns
am 05. Januar 2017 ab 20:00 Uhr in der Pizzeria Don Peppino am Kuhlerkamp (neben der Schützengilde Wehringhausen / Margaretenstr. 25, 58089 Hagen).
Wir freuen uns auf eine rege Teilnahme!

 

Archiv:

Aktuelles 2016

Aktuelles 2015

Aktuelles 2014

Aktuelles 2013